O Canada, O Canada – Part II

Vielleicht habt ihr schon gelesen, wie Riekje von ihrer Zeit in Montreal geschwärmt hat. Falls nicht, findet ihr ihren Blogeintrag hier.

Lions Head Tail

Auch für mich ging es in diesem Sommer nach Kanada, allerdings nach Toronto. Eine wahnsinnig aufregende Stadt, die ein Zuhause für Menschen aller Herkunft ist und damit ein wahrer „Cultural Melting Pot“. Somit habe ich mich nicht nur neuen Herausforderungen in meiner Ausbildung gestellt, sondern durfte auch persönlich sehr viel mitnehmen und an neu gewonnenen Eindrücken wachsen.

Während meines Einsatzes unterstützte ich das CXP Team, also das Customer Experience Partners Team. Eine Abteilung, die ich in Hamburg bisher eher selten besucht habe, die aber super abwechselnd und spannend ist, wie ich jetzt festgestellt habe. Als erster Anlaufpunkt für unsere Kunden ist man hier praktisch mit allen Unternehmensbereichen in einem regelmäßigen Austausch. Dadurch versteht man nicht nur viel besser wie das Unternehmen funktioniert, sondern lernt auch unglaublich viele Mitarbeiter:innen kennen. Ich werde es mir auf jeden Fall zur Aufgabe machen, dass künftig noch mehr Dualis das Hamburger Serviceteam kennenlernen und unterstützen können.

Toronto Skyline

Natürlich darf auch der Urlaub nicht zu kurz kommen, wenn man schon einmal auf der anderen Seite der Welt ist. Von der Westküste mit Vancouver Island bis hin zu Nationalparks, den Niagarafällen und sogar New York City habe ich tolle Orte und Landschaften bestaunt und unzählig viele schöne Momente genossen… Eine Zeit, an die ich mich gerne zurückerinnere!

Vielleicht habt ihr ja auch einmal die Chance dazu – bis dahin liebe Grüße,

Amelie  

Ein Sommer in der Vorstandsassistenz

Der September neigt sich dem Ende zu und damit auch mein Einsatz in der Vorstandsassistenz. Ganze drei Monate habe ich hier bald verbracht.
Eine lange Zeit könnte man meinen, vor allem für eine Ausbildungsstation. Theoretisch stimmt das auch, praktisch fühlt es sich jedoch an, als hätte ich erst gestern das erste Mal den Vorstandsbereich betreten. Ich erinnere mich noch sehr gut an die anfängliche Aufregung und die Neugier auf das, was mich hier wohl erwartet.

weiterlesen →